14. Juli 2011

Jugend-Landtag will Schule zukunftsfähig machen – Herdeckerin mit dabei

Wie unsere Schulen zukunftsfähig gemacht werden können, ist eines der Themen, denen sich derzeit der Jugend-Landtag in Düsseldorf widmet. Drei Tage lang nehmen Jugendliche aus ganz NRW die Plätze der Abgeordneten im Landtag ein und debattieren über die von jugendlichen Helferinnen und Helfern vorbereiteten Themen. Neben der Frage über die Zukunft der Schule soll das Thema „Alkoholkonsum einschränken“ von den Jugendlichen diskutiert werden.

Eröffnet wurde der noch bis Samstag dauernde Jugendlandtag gestern [14.7.] durch den Präsidenten des Landtags. Den Platz der hiesigen Landtagsabgeordneten Verena Schäffer im Landtag nimmt Leonie Reuter ein. Die Herdeckerin wird zusammen mit den anderen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 21 Jahren an Fraktionstreffen und Ausschusssitzungen teilnehmen, geladene Expertinnen und Experten anhören und als Höhepunkt in der Plenardebatte über die zuvor diskutierten Themen abstimmen. Die Plenarsitzung wird per Livestream im Internet übertragen. Die Beschlüsse der Jugendlichen werden später in den Ausschüssen des echten Landtags auf der Tagesordnung stehen und diskutiert werden.

Verena Schäffer, Landtagsabgeordnete aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, freut sich über das Interesse der Jugendlichen am politischen Geschehen. „Ich wünsche den Jugendabgeordneten eine gute und lehrreiche Zeit. Besonders freue mich natürlich, dass mit Leonie Reuter auch eine Frau meinen Platz im Landtag einnimmt“, sagte die frauenpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion. Das große Interesse von Mädchen und jungen Frauen lasse hoffen, dass künftige Landtage ein ausgewogeneres Verhältnis von Frauen und Männern aufwiesen. Zurzeit seien nur ein Drittel der Abgeordneten im richtigen Landtag Frauen.

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind jederzeit beim Jugend-Landtag willkommen. Eine Anmeldung ist unter (0211) 884-2450 oder per E-Mail an ed.wrn.gatdnalnull@hcsteid möglich.