6. März 2012Frauenpolitik

Girls’Day bricht Rollenbilder auf – Aufruf an Unternehmen im EN-Kreis zur Teilnahme

Mädchen können auch dieses Jahr wieder beim größten Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen in verschiedene, vor allem technische Berufe reinschnuppern. Der „Girls’Day“ oder „Mädchen-Zukunftstag“ gewährt Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren Einblicke in männerdominierte Berufe. Der Girls’Day soll dazu dienen, tradierte Rollenbilder aufzubrechen und den Mädchen und jungen Frauen den Blick für Berufe zu öffnen, in denen bisher nur wenige Frauen zu finden sind.  Das geht jedoch nur, wenn sich auch solche Unternehmen für Frauen und Mädchen öffnen.

Ich gehe davon aus, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Unternehmen zwischen Schwelm und Hattingen am Girls’Day beteiligen, in denen Frauen bisher unterrepräsentiert sind. Davon profitieren nicht nur die Mädchen, sondern auch die Unternehmen, denn schließlich sind die Mädchen von heute die dringend gesuchten Fachkräfte von Morgen.

Als Grüne Fraktion im Landtag NRW gehen wir dabei mit gutem Beispiel voran. Wir haben für den Girls’Day am 26. April zehn Mädchen eingeladen, in den Politikbetrieb reinzuschnuppern. Denn auch in den Parlamenten sind Frauen immer noch unterrepräsentiert.

Informationen zum Girls’Day bekommen Unternehmen und interessierte Mädchen unter www.girls-day.de.