16. August 2012Antisemitismus

Kleine Anfrage: Antisemitischen Straftaten in NRW im ersten Halbjahr 2012

Verschiedene Studien aus den vergangenen Jahren machen auf die anhaltende Verbreitung antisemitischer Einstellungen und ihrer Erscheinungsformen in unserer Gesellschaft aufmerksam. So kam der Bericht „Antisemitismus in Deutschland – Erscheinungsformen, Bedingungen, Präventionsansätze“ des unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus zu dem Ergebnis, dass es bei etwa einem Fünftel der Bevölkerung einen latenten Antisemitismus gibt.

Meine Kleine Anfrage zeigt, wie anhaltend hoch die Zahl der antisemitischen Straftaten in NRW sind. Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 98 antisemitische Straftaten erfasst, davon fünf Gewaltdelikte. Bis auf einige wenige Straftaten wurden diese aufgrund eines rechtsmotivierten Hintergrunds verübt.

Die Antwort auf die Kleine Anfrage (Drucksache 16/571) finden Sie/findest du hier.