17. Oktober 2012Frauenpolitik

Berufsparcours für Schülerinnen in Witten

Das Projekt „Berufsparcours“ soll dazu dienen, traditionelle Rollenbilder aufzubrechen und Mädchen und jungen Frauen den Blick für Berufe zu öffnen, in denen bisher nur wenige Frauen zu finden sind. Das geht jedoch nur, wenn sich eben solche Unternehmen auch für Frauen und Mädchen öffnen.

Mir ist es ein besonderes Anliegen, dass Schülerinnen aus Witten eine solche Gelegenheit vor Ort erhalten. Aus diesem Grund habe ich die Schirmherrschaft für das Projekt „Berufsparcours für Mädchen“ übernommen. Am 14. November 2012 wird im Forum der Stadtwerke Witten für die Schülerinnen der 8. Klassen der Overbergschule, der Freiligrathschule, der Pestalozzischule, der Ott-Schott-Realschule und weiteren Schulen in Witten die Möglichkeit geboten, die Berufsrealität kennen zu lernen und einen Einblick in den Bereich der technischen Berufe zu bekommen. Dieses Projekt schafft einen geeigneten Rahmen, damit sie ihr handwerkliches Geschick ausprobieren und ihr Berufswahlspektrum erweitern können. Der Berufsparcours wird ermöglicht in Kooperation mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke e.V., den Stadtwerke Witten, der Overbergschule, dem Wittener Jugendzentrum Famous, dem Amt für Jugendhilfe und Schule, dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wittener Unternehmen.