6. Juni 2020

Für eine Verbesserung des Haltepunkts Wittbräucke in Herdecke

Ein Besuch vor Ort, gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen in Herdecke, Andreas Disselnkötter, war Anlass für die hiesige Landtagsabgeordnete Verena Schäffer von Bündnis 90/Die Grünen, das Gespräch mit Verantwortlichen der Deutschen Bahn zur Verbesserung des Haltepunkts Wittbräucke zu suchen.

Das bei der Besichtigung festgestellte Potenzial für Verbesserungen, etwa bei den Themen Barrierefreiheit, Beleuchtung und Fahrradstellplätzen, hat sie am Rande der vergangenen Plenarsitzung im Landtag in einer sogenannten digitalen Bahnsprechstunde mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Nordrhein-Westfalen, Werner Lübberink, besprochen.

„Für den Haltepunkt Wittbräucke in Herdecke ist eine bessere Beleuchtung ebenso wünschenswert wie Fahrradstellplätze. Auch beim Thema Barrierefreiheit gibt es Verbesserungsbedarf. Die Mobilitätswende vom Auto auf Fuß-, Fahrrad- und Bahnverkehr wird nur gelingen, wenn unter anderem Bahnhöfe und Bahnverbindungen attraktiv sind. Deshalb finde ich es wichtig, sich für Verbesserungen am Haltepunkt Herdecke-Wittbräucke einzusetzen,“ so Schäffer.

Nach weiteren Gesprächen mit dem VRR als Aufgabenträger und der Stadt Herdecke möchte Verena Schäffer auch die nächste Bahnsprechstunde nutzen, um auf Verbesserungen am Haltepunkt Wittbräucke hinzuwirken.